Kopfstützen | Kopfstützensystem

Stealth Kopfstützen- und Positionierungssysteme

Das Stealth-System bietet eine Vielzahl verschiedener Positionierungsmöglichkeiten des Oberkörpers und Kopfes bzw. auch Nackens für Kinder und Erwachsene. Es ermöglicht so eine Verbesserung der Haltung und somit Wahrnehmung der Umwelt. Für jeden Benutzer kann das benötigte System individuell zusammengestellt werden, je nachdem, ob mehr oder weniger Unterstützung benötigt wird. Das Motto lautet: so wenig Unterstützung wie möglich, aber soviel wie nötig. So ist es z. B. bei dem System der i2i erreicht worden, dass mit nur einem Polster eine Verbesserung der Kopfkontrolle erzielt wird. Es sind keine weiteren Gurte notwendig, die den Kopf halten. Durch das patentierte System nimmt der Benutzer die Umwelt wieder ganz neu wahr.

 

Sicherheit von Anfang an

  • Ultra, i2i, Comfort, Pelotten
  • Viele Einstellungsmöglichkeiten
  • Viele Kombinationsmöglichkeiten
  • Viele Optionen

Indikationen für das Nino Kopfstützensystem Anwendung z.B. bei

  • Zerebraler Bewegungsstörung
  • Muskeldystrophie
  • Spinale Muskelatrophie
  • Ausgeprägter Hypotonie
  • Appallischem Syndrom
  • Floppy infant
  • Querschnittlähmung im hohen Halswirbelbereich
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Neurogenerativen Erkrankungen
  • Neuroorthopädischen Erkrankungen

schwer betroffene Kinder und Jugendliche, die durch andere Erkrankungen ihren Kopf nicht selbst halten können und dsehalb ein hohes Maß an Unterstützung, Führung und Korrektur durch die Kopfstütze benötigen

NinoComfortPlus Serie

– mit gebogener Aufnahmestange (TWB485)Nino Comfort Plus – kombiniert mit Swingaway System und Schalter für mögliche Steuerungen

Nino Ultra Serie

Das NiñoUltra System lässt sich leicht den Bedürfnissen des Patienten anpassen. Die verschiedenen Module: Hinterhauptstütze, Nackenstütze und Wangenpelotten sind ideal aufeinander abgestimmt und bedarfsgerecht miteinander kombinierbar.

i2i Kopf- und Nackenpositionierungs-System

i2i_graui2i wurde als therapeutisches Hilfsmittel zur aktiven Kopfkontrolle entwickelt. Es bietet integrierte Unterstützung für die gesamte Halswirbelsäule nach allen Seiten, wenn die Kinnstütze eingesetzt wird. Ebenso für den Hinterhauptbereich, damit der Kopf nach hinten gelegt werden kann bzw. der Hals nicht überstreckt wird und für den Brustbereich, der eine Unterstützung oder Stabilität gibt.

i2i kann bei Patienten mit unterschiedlichen Krankheitsbildern eingesetzt werden. • Bei Patienten, die unter starker Ventralflexion leiden und dadurch zu schwach sind, ihren Kopf für längere Zeit alleine zu halten. • Bei Patienten mit starken Extensorentonus, aber schlechter Kontrolle ihrer Mittelinie, was oft dazu führt, dass der Kopf unter oder seitlich ihres Kopfstützensystems hängen bleibt.

Nino-TWBNL Pelotten-Serie

Leave a comment